Was ist Projektmanagement?

Projektmanagement ist – pragmatisch formuliert – die Durchführung zu organisieren eines komplexen Erst- oder Einmal-Vorhabens, welches für den Auftraggeber erhebliche Bedeutung hat, üblicherweise aber auch ein grosses Fehlerpotenzial in sich birgt.

Die synergetische Zusammenarbeit von Requirements Engineering und Projektmanagement, wie die Profis der Fahney Anforderungsingenieurwesen GmbH sie täglich erfolgreich praktizieren, erhöht die Eintrittswahrscheinlichkeit Ihres Projekterfolgs erheblich.

 

Projektmanagement ist …

… wenn

man spürt, dass der Projektmanager kunstvoll und souverän das Ausbalancieren der Sachzwänge von Zeit, Budget, Qualität und Funktionalität beherrscht,

statt

dass man im Nachhinein in einer post mortem-Betrachtung mühsam erarbeiten muss, warum eben dieses Projekt so glorios gescheitert ist.

… wenn

der IT-Projektleiter mit „Führen durch Vorbild“ jeden Tag im persönlichen Kontakt die Kolleginnen und Kollegen neu motiviert, ihren anspruchsvollen Aufgaben mit Effizienz, Sorgfalt und Hingabe nachzugehen,

statt

abgeschirmt im stillen Kämmerlein zu sitzen, und eine sinnfreie Meilenstein-Planung fern jeglichen Realitätsbezugs zu betreiben.

…wenn

man mit Freude und Vertrauen auf den nächsten Routinebericht des Projektmanagers wartet, weil in der Vergangenheit berichtete Status und Prognosen sich stets als zuverlässig zutreffend herausstellten,

statt

von permanenter Unruhe geplagt man sich ständig fragt, ob man nicht besser ein Projektaudit aufsetzt, um nun endlich den wahren Projektstatus zu erfahren.

… wenn

Projektmanager und Anforderungsingenieur Hand in Hand zusammenarbeiten, weil beide wissen, dass der jeweils andere der erste Ansprechpartner ist, wenn es um Beurteilung des Projektumfangs geht,

statt

aus Angst vor Konkurrenzierung dem jeweils Anderen wichtige Informationen vorzuenthalten und auf diese Weise einen Keil ins Projekt zu treiben.

… wenn

der Projektmanager rechtzeitig und proaktiv auf die gefährlichen Klippen in seinem Projekt aufmerksam macht, damit das Team als Ganzes, einschliesslich Auftraggeber und Auftragnehmer, sie erfolgreich umschiffen kann,

statt

bei Nichterreichen eines wichtigen Meilensteins sich nachträglich darüber zu beschweren, dass eine wichtige Vorleistung, Beistellung oder Mitwirkung für das Projekt gar nicht oder zumindest nicht rechtzeitig genug erfolgt sei.